Durchfall bei älteren Menschen

Durchfall im höheren Alter ist aufgrund nachlassender Darmaktivität
keine Seltenheit

Bild älteres Paar aktiv wissend um natürliche Darmgesundheit

Ähnlich wie die Körperkraft oder das Sehvermögen lässt auch die Funktion der Verdauungsorgane mit zunehmendem Alter allmählich nach. Dabei kann nicht nur Verstopfung, sondern auch akuter Durchfall für viele ältere Menschen zum Problem werden.

Die Darmschleimhaut, durch ballaststoffarme Ernährung und Darmträgheit geschwächt, wird anfälliger für eindringende Keime. Zudem funktioniert das körpereigene Immunsystem nicht mehr ganz so gut. Viren und Bakterien können sich eher ausbreiten.

Zunächst sollten Sie bei einem akuten Durchfall darauf achten, dass Sie genug Flüssigkeit zu sich nehmen, um der Gefahr einer möglichen Austrocknung zu begegnen. Besonders eignen sind leicht gesüßte Kräutertees, Brühe oder stilles Mineralwasser. Außerdem empfiehlt sich schonende Kost wie Zwieback, leichte Gemüsesuppen oder Haferschleim. Dauern die Durchfälle länger als drei Tage an oder treten Komplikationen wie häufiges Erbrechen oder hohes Fieber auf, sollten Sie Kontakt mit Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin aufnehmen.

Bei Durchfall im Alter lassen sich die Symptome auch mit traditionellen Hausmitteln gut lindern. So sind geriebene Äpfel seit jeher als Hausmittel gegen Durchfall bekannt.


Aplona® Pulver/Poudre
Zusammensetzung: Wirkstoff: getrocknetes Apfelpulver (mali fructus siccati pulvis). Hilfsstoffe: Maisstärke, hochdisperses Siliciumdioxid. Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit: bräunliches Pulver, 4,9 g getrocknetes Apfelpulver / Portionsbeutel. Indikationen/Anwendungsmöglichkeiten: Aplona® ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel zur Besserung der Symptome bei akuten unkomplizierten Durchfallerkrankungen. Kontraindikationen: Aplona® darf nicht angewendet werden bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber Apfelpulver oder einem sonstigen Bestandteil des Arzneimittels. Unerwünschte Wirkungen: Nicht bekannt. Interaktionen: Aplona® sollte nicht gleichzeitig mit anderen Arzneimitteln eingenommen werden. Um eine Absorptionsstörung von anderen Arzneimitteln durch Aplona® zu verhindern, sollte zwischen der Einnahme von Aplona® und anderen Arzneimitteln 2–3 Stunden Abstand eingehalten werden. Das Antibiotikum Dihydrostreptomycin kann wegen der Säurewirkung von Aplona® nicht gleichzeitig wirksam werden.
Abgabekategorie: D

|| Dies ist ein zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

athenstaedt AG, CH-6440 Brunnen